kfd Sögel unterstützt den Malteser-Hilfsdienst

Erstmals seit der Gründung der katholischen Frauengemeinschaft Sögel (kfd) vor 103 Jahren fand die Jahreshauptversammlung jetzt an einem Sonntagvormittag mit einem Frühstück statt. „Damit soll auch den jüngeren und berufstätigen Frauen und Müttern die Möglichkeit zur Teilnahme gegeben werden“, sagte Gertrud Janssen vom Leitungsteam bei der Begrüßung der 190 erschienenen Mitglieder im Clemenswerther Hof. Unter ihnen waren auch die 16 Neuaufnahmen des letzten Jahres. Nach einem geistlichen Impuls mit Präses Pastor Bernhard Horstmann und Beate Hanekamp vom Liturgiekreis bedankte sich Horstmann bei den Frauen für die Arbeitseinsätze im Rahmen der Kirchenrenovierung.

In ihrem Tätigkeitsberichttrug Gertrud Janssen die große Bandbreite an Aktivitäten des letzten Jahres per Bilderpräsentation vor. Neben den religiösen Veranstaltungen, wie Weltgebetstag, Fastengang der Frauen, Tag der Diakonin oder Andacht in der Baukirche waren die Frauen bei der Frauenkundgebung in Ahmsen und bei der Life-Style-Messe in Hannovergewesen. Die Großveranstaltung „Equal Pay Day“ und das Frauenfrühstück zum Weltfrauentag hatten in Sögel stattgefunden. Janssen hob die Fahrt mit 49 Frauen zum Musical „Tina Turner“ in Hamburg als besonderes Erlebnis des letzten Jahres hervor.

Kassenwartin Maria Büter wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt und Doris Schröder und Helene Dullezu neuen Kassenprüferinnen gewählt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Vortrag über die Dienste und Leistungen der Malteser in Sögel. Dienststellenleiterin Rita Hagenhoff berichtete von Erste-Hilfe-Kursen,Fortbildungen und Krankenfahrtenüber Essen auf Rädern, Hausnotruf, Mobiler Einkaufswagen bis hin zum „Hümmlinger Kleiderstübchen“, dem sogenannten Sozialen Kaufhaus.„Besonders sozial schwache Familien besuchen das soziale Kaufhaus, um sich dort einzudecken. Neben Kleidung für Kinder, Frauen und Männer werden Schuhe, Taschen, Bettwäsche, Spielsachen und Haushaltsgegenstände angeboten. Mehr als 100 Menschen besuchen wöchentlich das Kaufhaus“, berichtete Hagenhoff und teilte weiter mit, dass die dringend erforderlichen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen im Gebäude an der Ulmenstraße in Planung seien. Sie bedankte sich bei der anwesenden Bürgermeisterin Irmgard Welling für die Unterstützung der Gemeinde.Am Ende ihres Vortrages überraschten sie und Sonja Kruithoff von den Sögelern Maltesern die Frauen mit einer Modenschau der besonderen Art. Kinder und Jugendliche modelten dabei mit passenden Kleidern, Schuhen und Taschen aus dem Sozialen Kaufhaus.Den Erlös aus der Dosensammlung für das Soziale Kaufhaus in Höhe von 580,00 € nahm Hagenhoff von den kfd-Frauen mit großem Dank entgegen.

Gratulation gab es für die 16köpfige meditative Tanzgruppe, die seit 20 Jahren als Untergruppe der kfd Sögel existiert und sich mit ihren Tänzen vorrangig in Gottesdiensten einbringt. Stellvertretend für die erkrankte Leiterin Elisabeth Meyer nahm Gertrud Meinersdie Glückwünsche und das Präsent entgegen.

Für lustige Unterhaltung sorgte derweil die kfd-Sketchgruppe mit Ulla Brachem, Margret Möheken, Gisela Kofoet, Brigitte Weers und Gertrud Meiners, die in ihren Rollen als Putzteufel über ihre Männer lästerten.

 

Eine Ehrung gab es für Thea Tallen für 50 Jahre treue Mitgliedschaft.

Die Generalversammlung fand ihren Ausklang mit einem stimmungsvollen Auftritt der Tanzgruppe „Baby-Girls“ unter der Leitung von Katja Moritz.

Text u. Foto: Gisela Arling

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND